diskurs film Verlag
diskurs film - Kompetenz in Medienwissenschaft

dfB.10 (1996)

Petra Grimm:

Filmnarratologie

Eine Einführung in die Praxis der Interpretation am Beispiel des Werbespots

443 S., 252 Farbfotos

ISBN 3-926372-60-5

vergriffen

 

 

Zum Inhalt:


Der Werbespot, eine ›kurze Filmerzählung‹, ist Gegenstand dieser Studie, in der eine neue Sichtweise der triadischen Relation von Film, Erzählung und Werbung entwickelt wird.

Die Funktion des Werbespots ist per se die Vermittlung einer Werbebotschaft. Durch spezifische narrative Strategien wird dem beworbenen Produkt ein semantischer Mehrwert zubemessen. In Bezug auf das Leistungspotential von Werbespots sind somit die spezifischen narrativen Aspekte zu analysieren: der point of view, die Regeln filmischen Erzählens, die Handlungsstrukturen etc.

Aus einem umgangreichen Datenmaterial wurde eine repräsentative Auswahl von über 150 neueren deutschen Werbespots getroffen, die für eine exemplarische Analyse besonders geeignet waren. Das anhand dieses Korpus exemplifizierte filmnarratologische Verfahren erlangt seine Bedeutung in zweierlei Hinsicht: zum einen für die Erzählforschung, da hiermit eine Typologie der möglichen Arten von optisch-akustischer Vermittlung audiovisueller Erzähltexte erstellt werden kann, zum anderen für die Werbewirkungsforschung, da sich mit dieser Form der ›Text‹-Analyse Erfolgsprognosen erstellen lassen, die für die Entwicklung bzw. Optimierung von Werbestrategien nutzbar gemacht werden können.